Was ist die Talentreise?

 

Talentreise nennt sich ein Projekt zur Feriengestaltung für Kinder und Jugendliche im Raum Freiburg.

 

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/22_Talentreise_Logo ARS.jpg

 

Die Talentreise ist ein Projekt von PAKT e.V. in Kooperation mit der VHS Freiburg 

Leitung: Felicia Jübermann

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/04 Talentreise vhs_Freiburg_Logo_Signet_neu.jpg

Die Talentreise wird gefördert von  

 

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/22_Talentreise_logo_BfB.jpg 

 

Talentreise 6 / DRACHENREITER 13./14. Juni 2015

Der Drachenreiter

- ein Theaterstück nach der gleichnamigen Geschichte von Cornelia Funke

- eine Geschichte über Mut, Freundschaft und die abenteuerliche Welt der Fabelwesen.

 

 

22_Talentreise_4_Drachenreiterplakat.jpg

 

Der zwölfjährige Ben hat weder Eltern noch Familie. Er lebt allein in Hamburg, zur Zeit haust er in einer alten Lagerhalle in der Nähe des Hafens.

Als er eines Tages erwacht sieht er einen Drachen und einen Kobold. Gemeinsam beschliessen sie den Saum des Himmels zu finden, um alle Drachen zu retten. Doch schon bald werden sie vom "Goldenen" verfolgt, der die Drachen vernichten will. Sie finden jedoch Freunde, besuchen den Dschinn mit den 1000 Augen und erleben die spannendsten Abenteuer in der Wüste, überm Meer und im Himalaya.

 

 

Über viele Monate haben die Kinder der Talentreise mit SchauspielerInnen und Künstlern die Geschichte, die Rollen erarbeitet und selbst die unterschiedlichsten Freundschaften erfahren.

Mit den Aufführungen des Drachenreites am 13. Juni und 14. Juni findet ein großes Projekt mit vielen Kooperationspartnern, Helfern und Mitwirkenden seinen Abschluss.

 

MITWIRKENDE

FLYER  zum Download

Siehe dazu auch:

BZ 30.05.2015

 

 

 Die Talentreise ist ein Projekt im Rahmen des Programms "Kultur macht stark" und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Fotos von Sara Gomez aus der Probenphase:

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/04_Drachenreiter1.jpg

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/04_Drachenreiter2.jpg

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/04_Drachenreiter3.jpg

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/04_Drachenreiter4.jpg

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/04_Drachenreiter5.jpg

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/04_Drachenreiter6.jpg

 

SchauspielerInnen:

Ben: Noah, David, Guiliano,

Schwefelfell: Kateryna, Maria, Marie-Sofie

Fliegenbein: Teresa, Nele, Mascha

Guinever: Helena, Julia, Iara

Kiesbart: Timon

Lung: Josny, Laura, Olaf Creutzburg

Nesselbrand: Leander, Falk Döhler

Prof. Wiesengrund: Günter Fortmeier

Prof. Schwertling: Anne Claussen

Subaida: Renate Gimmi

Guilbert: Ida, Joyce, Sarah, Clara

Maja: Japhet, Laura, Emili

Sozialarbieter: Marlene, Emili

Polizist: Falk Döhler, Merlin 

Lama: Jyothi

Burr Burr Tschan: Alina, Fabiona, Chiara, Mila, Eileen, Amelie

Dschinn: Talentreise Kinder

Ratten: Freikids-Kinder: Ben, Chantal, Mila, Fabiona, Finessa, Brithney

Eileen, Amelie,Chiara, Alina, 

 

 

Projektleitung: Felicia Jübermann

Regie: Blanche Kommerell in Zusammenarbeit mit Falk Döhler und Team

Dschinn Tanz: Julstar, THE K

Tanz: Sara Gomez, Rony Ferreira da Cruz 

Maske: Ursula Wutzke

Helfer: Anne Claussen, Sara Gomez, Rony Ferreira, Lena Deich, Teresa Habla, Silvana Mordhorst, Lydia Rocknitz, Gina Cabarcas, Ellen Muschal

Band Bawawa: Wilfried Vogel, Ralf Härter, Michael Merkel, Martin Kaltenbrunn, 

Stefan Chab,

Schattentheater: Vagantei Erhardt mit Barbara Buch und  Frieder Paasche 

Licht und Technik: Niklas Dittmar

Silberdrache: Oni

Golddrache: Ingmar Stube, Nora Becker

Talentreise 5 - Frühjahr 2015

Drachenreiter Lied von Olaf Creutzburg und den Talentreise Kindern 

 

1. Lung und Ben und Schwefelfell

begeben sich zu dritt

auf ne Reise, ziemlich schnell, 

auf einen Drachenritt.

 

Sie fliegen durch die kalte Nacht, 

nur der Mond fliegt mit, 

suchen Heimat, finden sacht

Freundschaft auf dem Ritt.

 

Ref. Lung und Ben und Schwefelfell,

fliegt weiter immerzu,

weiter, weiter! Drachenreiter

bist Du!

 

2. Zwerge, Raben überall

und der Goldene, Nesselbrand,

lauern auf den Überfall

hinter jeder Felsen–Wand

 

1000 Augen hat der Djinn

und er drückt keines zu.

Die falsche Frage - Du bist hin,

Drachenreiter Du!

 

Ref. Lung und Ben und Schwefelfell,

fliegt weiter immerzu,

weiter, weiter,!Drachenreiter

bist Du!

 

3. Fliegenbein, Homunkulus,

das bist du nicht gewohnt,

daß einer freundlich zu dir ist - 

wird er von dir belohnt?

 

Der Saum des Himmels ist der Ort,

an dem die Hoffnung liegt.

Erfüllt sich dort das alte Wort? 

Fliegt weiter, weiter fliegt!

 

Ref. Lung und Ben und Schwefelfell,

fliegt weiter immerzu,

weiter, weiter! Drachenreiter

bist Du, (hey hey) 

bist Du!

 

Talentreise 4 - Januar 2015

Zur Einstimmung in die Winterthematik veranstaltete der Vogelhof in der Schwarzwaldstraße 197 einen Adventskalender der besonderen Art:

BZ-Artikel

Die Talentreise mit dem Schwerpunkt 4 „Eiskunst und Feuersprachen“ fand in den Weihnachtsferien und an den Wochenenden im Januar mit jeweils 32 Kindern statt, geplant war nur mit 16 Kindern. Zusätzlich fanden Besuche im Theater und im Kino statt. Die Kinder und Jugendlichen konnten hier ihre Wahrnehmung schulen, ihre Kritikfähigkeit, Offenheit und Diskussionsfreude. Im Anschluss an die Besuche werden wir über die Stücke/Filme diskutiert.

Gemeinsam mit den Teilnehmenden wurde hier ein Theaterstück Open Air, geprobt, geübt und am 6. Januar im Hof von Haus 197 präsentiert. Methoden aus dem Eiskunstbereich, Feuerkunst, Schauspiel und dem Sprechtheater kamen zu Einsatz, ebenfalls Stimmübungen, Sprachübungen sowie das Üben von zahlreichen Zungenbrechern .

Die Präsentation bot viele schwierige Texte in Deutsch. Es wurde inklusiv gearbeitet und es galt, auf alle Herausforderungen einzugehen. Zusätzlich fanden Besuche im Theater und im Kino statt. Die Kinder und Jugendlichen konnten hier ihre Wahrnehmung schulen, ihre Kritikfähigkeit, Offenheit und Diskussionsfreude. Im Anschluss an die Besuche werden wir über die Stücke/Filme diskutiert.

Dreikönigsfest 2015

 

Talentreise 3 - Herbst 2014

Talentreise 3 Herbst 2014

Das erfolgreiche Projekt Talentreise wird in den Herbstferien 2014 fortgesetzt.  

Programm und Tagesablauf:      

9:00 bis 10:00 Uhr Bringzeit 

Kinder können abgeholt werden um 8:50 Uhr an der Adolf-Reichwein-Schule und um 9 Uhr an der Eschhholzstraße)

 

10:00  bis 17:00 Uhr “Talentreise” in der 

 

EXKURSION:

 

 

17:00 bis 18:00 Uhr Abholzeit

(Kinder können bis zu den Abholpunkten begleitet werden)

 

Verpflegung:

Während der Talentreise wird für Getränke und eine warme Mittagsmahlzeit gesorgt. Die Kinder sollten allerdings gefrühstückt haben und ein großes Vesper und eine Trinkflasche für zwischendurch dabei haben.

 

Mitbringen: 

Alle Kinder sollten der Witterung entsprechende Kleidung dabei haben. 

 

Elternaktionen: 

Für die Eltern / Familie wird es zusätzlich Kennenlern-aktionen geben. Die Termine und genaueren Informationen werden nach der Anmeldung rechtzeitig bekannt gegeben. Es wird auch Zeit und Raum für Einzel- und Gruppengespräche geben.

 

Versicherung: 

Die Kinder sind während der Freizeit über ihre Eltern versichert. Es gibt keine zusätzliche Unfall- oder Haftpflichtversicherung für die Kinder über den Veranstalter.

 

Flyer zum Ausdrucken

 

Neue Waldexkursion:

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/07_Talentreise3_ Exkursionsbild.jpg

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/07_Talentreise3_Exkursionskarte.jpg

Talentreise 2 - Sommer 2014

Wichtige Änderung:

Die abschließende Tanztheatershow "Die abenteuerliche Welt der Fabelwesen"

ist am 27.9.14 um 11 h in der Kulturscheune in Ebnet, Schwarzwaldstraße 278!

Nicht am Seepark!!

 

Die abenteuerliche Welt der Fabelwesen

Nach einem erfolgreichen ersten Teil in den Osterferien lädt Pakt e.V. zur zweiten Talentreise ein in "die abenteuerliche Welt der Fabelwesen".

tl_files/dokumente/fotos/projekte/talentreise/05_Talentreise Drachenliebe .jpg

Wann? - vom 18. August bis 12. September 2014, werktags jeweils von 9 - 16 h.

Wo? - in der Schlossscheune Ebnet und auf dem Vogelhof.

Wer? - Kinder ab 10 Jahren, die sonst in diesem Sommer keine “Reise” machen können, insbesondere die Kinder, die selber oder deren Eltern Deutsch nicht als ihre Muttersprache gelernt haben.

An allen Werktagen sind sie herzlich eingeladen, mit uns auf “Talentreise” zu gehen. Dabei gibt die Möglichkeit sich jeweils für zwei oder alle vier Wochen anzumelden. Die Teilnahme an der Talentreise ist für die Kinder kostenlos. 

Was? - Diesmal wird es um das Filmemachen vor und hinter der Kamera gehen, aber auch um Tanz, Theaterspielen, Singen, Sprachspiele, Kunst, Kostüm-Schneiderei und Abenteuer. Auch für Ballspiele, Kletter- und Bauaktionen sowie ein tägliches gemeinsames Kochen am Feuer wird es genug Raum geben. Vieles dreht sich dabei rund um abenteuerliche Fabelwesen und die Geschichte des „Drachenreiters“ von Cornelia Funke.

 

EINLADUNG zur AUFFÜHRUNG

 

Aufführungen:

Die Fabelwesen-Aufführungen der riesigen Silberdrachen, Steinzwerge und Kobolde finden statt 

am 27. und 28. September in Ebnet

Förderung:

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Programm „Kultur macht stark“ gefördert.

Anmeldung und weitere Infos:  

Johanna Menzinger und Felicia Jübermann unter: talentreise@web.de

Flyer 

 

Talentreise 1 - Ostern 2014

Ferienfreizeit in den Osterferien

Vom 14. April - 25. April 2014 wurden Ronja Räubertochter und Birk Borkasohn lebendig. 

Spiel und Spaß rund um das Buch von Astrid Lindgren. 

Für Kinder/Jugendliche von 10 - 14 Jahren, die selber oder deren Eltern Deutsch nicht als Muttersprache gelernt haben.

Jeweils von 9 - 16 h auf dem Vogelhof und in der Schlossscheune wurde Theater gespielt, gesungen, getanzt.

Es wurden Sprache, Sprachausdruck und Sprachfluss an Hand von Ronja Texten geschult.

Die Teilnahme war kostenlos!

Die Teilnahme an der Musiktheater-Inszenierung von Ronja Räubertochter am 17. und 18. Mai 2014 war freiwillig.

 

Anmeldung

* pdf-Formular schicken an Felicia Jübermann, Schwarzwaldstraße 221 in 70117 Freiburg

   Einverständnisformular

* oder per mail unter: 

   kulturprojekte@gmx.de

 

Videos/Aussagen von Teilnehmern

Zu Talentreise 3

Die abenteuerliche Welt der Fabelwesen 1

Die abenteuerliche Welt der Fabelwesen 2

 

Audio: Drachenreiterlied der Talentreise

 

… weil ich gerne Theater spiele: 

 

Was gibt es Schöneres als an einem sonnigen Samstag mit Holz und Lehm ein schönes Häuschen zu bauen? Martin

 

Der Drachenreiter ist ein sehr schönes Stück, das zeigt, dass mit Fantasie und Hoffnung alles möglich ist. Jyothi Bär

 

Auf der Suche nach einer neuen Heimat finden Lung, Ben, Schwefelfell und Fliegenbein Menschen und andere Fabelwesen als Freunde und lernen, was echte Freundschaft bedeutet. Helena Claussen

 

Beim Kochen bin ich immer zufrieden, weil den Kindern alles immer schmeckt. Sie sind dankbar und voll lieb. Gina

 

An Guinever gefällt mir, dass sie offen, nett und hilfsbereit ist. Sie ist diejenige mit der Ben über seine Probleme spricht. Guinever ist stark und baut Ben wieder auf. Julia Claussen

 

Lehm verbindet. Gemeinsam auch am Wochenende mit Lehm zu arbeiten macht Spaß. Lehm ist ein Baustoff für jung und alt, jeder kann mitmachen. Niemand macht etwas falsch. Michael

 

Ich finde meine Rolle [als Lung] sehr schön und ich bin auch stolz auf meine Rolle, weil sie eine Hauptrolle ist. Aber ich finde es schade, dass ich den Burr Burr Tschan nicht spielen darf. Laura

 

Mir gefällt es hier, weil man mit viel Spaß ein tolles Erlebnis bekommt. Nele

 

Ich bin heute hier, weil ich gemeinsam mit meinen Kindern und anderen tollen Leuten das Abenteuer Drachenreiter erleben und weiterbringen möchte. Jan T.

 

…weil ich mich darüber freue, beim Malen, Spielen und Erzählen gemeinsam mit meiner Familie Neues zu lernen und zu erleben. Cornelia T.

 

Es macht Spaß an einem großen Projekt mitzuarbeiten. Trommeln bzw. Rhythmus ist eine universelle Sprache und bringt Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen und verbindet. Ein besonderes Highlight war es, den „trommelnden“ Drachen zu erleben. Michael Merkel

 

Mir gefällt hier malen, spielen und essen und alles. Denifer

 

Neugier, was die Kinder machen. Die Atmosphäre hier ist einfach toll. Das Musikmachen hat sehr Spaß gemacht. Annette, Rainer, Merlin

 

Warum ich hier bin? ... die Begeisterung vom letzten Jahr fortführen. …wegen des Trommelworkshops… wegen meiner Tochter, um ihre Proben(ergebnisse) mitzuerleben
 … wohltuende Erlebnisse. Michael K.-B.

 

Professor Schwertling nimmt sich selbst sehr wichtig und glaubt nicht an die Existenz von Fabelwesen. Gut, dass dies nur (m)eine Rolle ist und mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat. Es macht Spaß die Reise des Drachenreiters hinter und auf der Bühne zu begleiten. Anne Claussen

 

Iara Luana Jübermann Miguel, 31.03.2015

Wer ist Guinever Wiesengrund?

01.04.2015 im Schwarzwald Ferienhaus Elfenstube,  erzählt von Iara Jübermann Miguel

Seit ich denken kann, reisen wir um die Welt. Nur für die Schule kommen wir nach Hause. Es ist schön um die Welt zu reisen. Es ist schön, die Tiere und Fabelwesen zu erforschen, und trotzdem wünsch ich mir manchmal, ich wäre zuhause, denn dann könnte ich mit meinen Freundinnen Seilspringen und Eis essen. Aber im Forschungslager gibt es keine Kinder, mit denen man Seil springen und Eis essen kann. Da gibt es nur jede Menge langweilige Trottel, die nicht mal Schach spielen können, und deswegen wünsche ich mir schon lange einen Bruder. Einen richtig netten, schlauen, hübschen Bruder, der dann immer mit uns reisen würde. Dann würde ich mich bestimmt nicht langweilen. Na ja, so lange die Bücher reichen, ist mir auch nicht langweilig. Ich muss aufhören, liebes Tagebuch. Mein Vater ruft zum Frühstück.

Mama sitzt am Tisch und trinkt Kaffee. Papa steht am Herd und dreht den halb verbrannten Pfannkuchen um. „Soll ich das lieber machen, Mister Super-Koch?“, frage ich frech. „Wenn Du meinst, Du kannst es besser?“ sagt er und ich gehe zum Herd und mache perfekte Pfannkuchen. „Guinever, hast Du deine Sachen schon gepackt?“, fragt Mama, „denn morgen fliegen wir in die ägyptische Wüste.“

Sara Gomez:

"In dieser Talentreise habe ich von den Kindern gelernt. Jede Annäherung an Cornelia Funkes Geschichte macht mehr Spaß, wenn man das zusammen tut. Beim Projekt "Drachenreiter" habe ich ein paar Gewissheiten gewonnen: Man kann auf dem Rücken eines Drachen fliegen und gute Freunde finden, die das ermöglichen, was unwahrscheinlich scheint. Sara Gomez

Falk Döhler:

"In wunderschöner gemeinsamer Arbeit lehrt der Drachenreiter uns, dass der Schein trügen kann - dass Familie und Freundschaft das wahre Gold sind."

Blanche Kommerell: 

Drachenreiter - ein Kinderbuch und gespielt von Kindern und in Freiburg in einem Projekt von Felicia - das reizte mich. Und als ich das Stück gelesen hatte wusste ich, da möchte ich Regie führen,  diese Figuren möchte ich lebendig werden lassen. Für mich war schnell klar, ich werde eine Geschichte über Freundschaft erzählen.  Freundschaft zwischen den unterschiedlichsten Wesen, die lernen gemeinschaftlich eine wichtige Aufgabe zu lösen. Das bleibt ein Thema zu allen Zeiten und für alles Lebendige in der Realität und in der Phantasie. 

Felicia Jübermann: 

Als mein neun jähriger Neffe mir von dem Buch Drachenreiter erzählte und sagte, das sei die spannendste Geschichte der Welt, wollte ich die Geschichte als Stück auf die Bühne bringen. Die Proben waren sehr anspruchsvoll, wurden aber immer von vielen Ideen der Kinder und Freude begleitet. Voll Engagement arbeiteten fast 100 kreative Köpfe zwischen 6 und 85 Jahren an den Szenen. Einen herzlichen Dank an die tollen Kinder, Eltern und die wunderbaren Projekt-Mitarbeiter!

Marlene Spät:

Meine Schwefelfell ist ein zickiger, frecher Kobold. Er hat seine Eltern in frühen Jahren durch die Menschen verloren, weshalb er Menschen hasst. Lung hat sie dann  nach dem Tod ihrer Eltern aufgenommen. Schwefelfell hat auch nicht besonders viele Freunde, da sie sehr direkt ist und immer sagt was sie denkt. Als sie Ben kennenlernt, findet sie ihn erst einmal sehr unsympatisch, weil sie das Gefühl hat, dass Lung Ben lieber mag als sie selbst. Später kommt auch Fliegenbein hinzu, der die Aufmerksamkeit von Ben und Lung raubt.  

Mascha Creutzburg: 

Meine Schwefelfell ist meistens schlecht gelaunt und relativ misstrauisch. Also sie glaubt nicht jedem - und sie mag nicht so gerne Fliegen, aber sie gewöhnt sich daran. Sie hat ein gutes Herz und hasst Menschen. Sie futtert Pilze aller Art, auch die Pilze, die für Menschen giftig sind.